Zweite Mannschaft 

 TSG Leihgestern II - Frauen Bezirksoberliga  2019/20  

 

  

zu den Ergebnissen, Spielterminen und Sporthallen der Zweiten Mannschaft in der Saison 2019/20   

   

 

TSG II siegreich im Spitzenspiel

TSG Leihgestern II vs. HSG Gedern/Nidda II    32:21 (15:11)

Am Samstagabend hatte die TSG II den Aufstiegskonkurrenten aus Gedern/Nidda zu Gast in der Stadthalle. Das Hinspiel gewann Gedern/Nidda knapp mit nur einem Tor. Daher war nun Wiedergutmachung angesagt. Das Spiel begann auf beiden Seiten nervös und keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen, sodass es in der 15. Minute 7:7 stand. Die Abwehr der TSG II stand zwar sehr stabil, hatte jedoch anfänglich Schwierigkeiten die starke Kreisläuferin der Gäste unter Kontrolle zu bekommen. So entwickelte sich ein offener Schlagabtausch in einem dennoch fair geführten Spiel. Mit dem 13:10 gelang der TSG II die erste 3-Tore-Führung in der 25. Minute. Die HSG verkürzte noch auf 13:11 bevor es dann mit einem 15:11 in die Pause ging.

In der zweiten Halbzeit legte die TSG II sehr stark los und zog nach 7 Minuten schon auf 20:12 davon. Der HSG fiel es nun (auch, aber nicht nur durch den Ausfall ihrer Kreisläuferin) sichtbar schwer wieder heran zu kommen. Über das 24:14 (42. Minute) und 27:17 (52. Minute) war nun schon abzusehen, dass unsere TSG II einen verdienten, wenn auch in dieser Höhe nicht erwarteten, Heimsieg einfahren würde. Trotz der zu Spielbeginn deutlich spürbaren Nervosität ließ die TSG II in den Schlussminuten nichts mehr anbrennen und konnte mit einem 11-Tor-Vorsprung den 32:21-Schluss-punkt markieren. Neben der guten Abwehrarbeit waren auch die breite Verteilung der Torschützen und die überragende Leistung unserer Torfrau Katharina Schnaubelt die wichtigen Grundlagen für diesen Erfolg gewesen.

TSG Leihgestern II spielte mit: Schnaubelt (Tor); Valentin (Tor), Güzelkücük (1), Kunzig (2), Voelkel (4), Schaffer (3), Heller (6/3), Clausius (2), Pauli (5), Käs, Ferber (4/3), Brauner (1), Port (4), Joecks.

 

 

 

TSG II mit Arbeitssieg zum Erfolg

TSG Leihgestern II vs. HSG Mörlen    29:25 (14:10)

Am Samstagabend hatte die TSG II, nach einem spielfreien Karnevalswochenende, die HSG Mörlen zu Gast. Beide Teams starteten recht ausgeglichen in das Spiel, trotz der klaren Favoritenrollen der TSG II. Erst nach der ersten Hälfte der ersten Halbzeit gelang es, sich auf wenigstens vier Tore abzusetzen und diesen Vorsprung bis zur Halbzeitpause fast konstant zu halten. Nach wie vor kam die TSG II nicht so rechts ins Spiel. Die Abwehr stand nicht dicht genug und auch die schlechte Wurfausbeute zog sich durch das gesamte Spiel hindurch. Auch in der zweiten Halbzeit konnte die TSG II ihre gute Leistung aus den vorherigen Spielen nicht abrufen. Kurz vor Schluss wurde es dann noch einmal spannend. Nach zwei verworfenen 7-Metern der Gastgeber konnte Mörlen bis auf 23:22 verkürzen. Glücklicherweise gelang es der TSG II dennoch, das Spiel auch in den letzten fünf Spielminuten nicht aus der Hand zu geben und mit einem Endstand von 29:25 den Vorsprung aus der ersten Halbzeit wieder aufzubauen. 

TSG Leihgestern II spielte mit: Schnaubelt (Tor), Güzelkücük (3), Kunzig, Völkel (2), Heller (9,3/3), Clausius (2), Pauli(2), Mastenbröck (2), Käs (4), Ferber (3), Port (1), Joecks (1,1/2)

 

 

TSG Leihgestern vs. TUS Vollnkirchen 40:19 (17:9)

Am Samstag den 15.02.2020 empfing die TSG Leihgestern II die TUS Vollnkirchen in der Stadthalle Linden. Es war das Treffen des Tabellen Ersten und des Tabellen Letzten. Die ersten 15 Minuten des Spiels gestalten sich ausgeglichen. Danach stabilisierte sich jedoch die Abwehr  der TSG Leihgestern, wodurch sich die TSG II bis zur Halbzeitpause einen 8 Tore Vorsprung erspielen konnte.

Auch in der zweiten Halbzeit war die Führung zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Die Abwehr der TSG II stand stabil und im Angriff wurde der Gast regelrecht überrannt. Es folgte eine Torflut. Mit dem Schlusspfiff konnte durch Katharina Schaffer das 40:19 erzielt werden und somit ein 21 Tore Sieg erspielt werden. Damit bleibt die TSG Leihgestern II an der Tabellenspitze (Gedern hat ein Spiel mehr) und hat somit weiterhin die Chance auf den Aufstieg in die Landesliga.

TSG Leihgestern II spielte mit: Schnaubelt (Tor); Glitsch (Tor), Güzelkücük (4), Kunzig (2), Völkel (2), Bock (5), Schaffer (3) Heller (11/5), Clausius (2), Käs (2), Brauner (3), Port (2), Joecks (4), Pauli

 

HSG Marburg/Cappel vs. TSG Leihgestern II 24:28 (13:15)

Am Samstagabend war die TSG II mit zahlreichen mitgereisten Fans zum Spitzenspiel in Marburg/Cappel zu Gast. Am Ende des Abends stand ein verdienter Auswärtssieg und somit die zwischenzeitliche Tabellenführung auf dem Papier. Der Beginn des Spiels war von der Nervosität auf beiden Seiten geprägt. Früh wurde deutlich, dass beide Mannschaften mit geballter Kraft den Sieg wollten. Die ersten acht Minuten waren ein offener Schlag-abtausch und kein Team konne sich entscheidend absetzen. In der 11. Minute zog Marburg/Cappel auf 6:4 davon. Erst in der 20. Minute stand die 07:10-Führung für die TSG II auf der Anzeige. Das zwischenzeitliche 8:12 konnte die TSG II jedoch nicht halten und Marburg/Cappel kam immer wieder heran, so dass zur Halbzeit ein 13:15 zu Buche stand. 

Die zweite Halbzeit begann die TSG II unkonzentriert, sodass aus der Halbzeit-Führung in der 41. Minute ein 20:17-Rückstand geworden war. Auf beiden Seiten wurde nun mehr gekämpft und kam es vermehrt zu Zeitstrafen und 7m-Strafwürfen. Erst im letzen Viertel drehte die TSG II auf und startete eine Aufholjagd vom 23:20 über ein 23:23 zum 23:26. Diesen Vorsprung konnte die HSG in einer spannenden Schlussphase nicht mehr aufholen und die TSG II sicherte sich so den 24:28-Auswärtssieg. 

An dieser Stelle noch mal vielen Dank für die unglaubliche Kulisse und die tolle Unterstützung von unseren Fans!!! Ihr wart maßgeblich an unserem Sieg beteiligt. 

Die HSG Marburg/Capel spielte mit: Quent (Tor), Hummerich (6/3), Wulf, Schlue, Schulz, Kuhl, Bätz (6), Bahnmüller, Franke (2/1), Sanders (3), Cloppenburg (5), Marquardt (2) 
Die TSG Leihgestern II spielte mit: Glitsch (Tor), Schnaubelt (Tor); Kunzig (1), Voelkel, Bock (1), Heller (9), Clausius (6/2), Port, Mastenbroek, Käs (3), Ferber (3/1), Güzelkücük (2), Schaffer, Joecks 3/2).

 

 

TSG Leihgestern II – FSG Gettenau/Florstadt     34:20 (18:13)

Am Samstagabend trat die TSG II gegen die Damen aus Gettenau/Florstadt an. Dabei durfte die TSG II nicht nur Gastgeber für das erste Spiel der Rückrunde sein, sondern
richtete auch den ersten Heimspieltag es neuen Jahres aus. Die kurze Winterpause hatte man mit einem souveränen ersten Platz im Laguna Cup Aßlar zufrieden hinter sich gelassen und wollte nun wieder an die gute Leistung anknüpfen. Das gelang der TSG II auch von Anfang an, sodass man sich in den ersten zehn Minuten bereits auf ein 9:5 absetzten konnte. Leider war die Abwehrleistung der TSG II in den folgenden Minuten nicht ausreichend bis Gettenau/Florstadt sogar auf zwei Tore verkürzen konnte. 

Die zweite Halbzeit war dominiert durch das starke Tempospiel der TSG II. Außerdem konnten die Gastgeber mit einer wieder deutlich stärkeren Abwehr überzeugen. Zum Ende des Spiels glänzte die TSG II mit zwei gehaltenen 7-Metern, durch Schnaubelt und es gelang, die Führung wieder weiter auszubauen (18:13). So war es letztendlich ein sehr deutlicher Sieg für die TSG II. Mit dem 34:20 gingen an diesem Wochenende wieder zwei Punkte an die Frauen aus Leihgestern. 

Leihgestern II spielte mit: Schnaubelt (Tor); Glitsch (Tor), Güzelkücük (4), Kunzig (3), Völkel (4, 1/1), Bock (2), Schaffer (2), Heller (8, 1/2), Clausius (5,3/3), Pauli (2), Lambert, Käs (2), Port (2)

 

TSG Leihgestern II – HSG Fernwald     24:20 (8:6)

Zum letzten Heimspiel empfing die TSG Leihgestern II die HSG Fernwald in der Stadthalle Linden. Hiermit bot sich der TSG II die Chance, den zweiten Platz in der BOL zu sichern und damit eine gute Ausgangsposition für die Rückrunde.

Die erste Halbzeit gestaltete sich ausgeglichen und es gelang der TSG II erst kurz vor Ende der ersten Halbzeit eine zwei Punkte Führung herauszuspielen. Damit ging es schließlich mit 8:6 in die Halbzeitpause. Nach Beginn der zweiten Halbzeit kam die HSG Fernwald erst nochmal heran und konnte sich in der 41 Minute sogar kurzzeitig eine Führung von 10:11 erspielen. Danach holte sich die TSG II die Führung jedoch wieder zurück und gab sie von da an nicht mehr her. Letztlich konnte die TSG II sich somit einen 4 Tore Sieg ergattern und die zwei Punkte für sich gewinnen.

Damit bleibt die TSG Leihgestern II weiterhin auf Platz 2 der Tabelle und hat damit eine sehr gute Ausgangsposition für die Rückrunde. Es besteht weiterhin die Chance eines Aufstieges in die Landesliga.

SG Leihgestern II spielte mit: Schnaubelt (Tor); Glitsch (Tor), Kunzig, Völkel (3), Bock (3), Schaffer (3) Heller (8), Clausius (3), Käs (1), Ferber (1), Brauner (2), Port, Joecks, Pauli

 

HSG K/P/G/Butzbach - TSG Leihgestern II       17:21 (8:10)

Wieder musste die TSG II auswärts ran, diesmal bei der HSG K/P/G/Butzbach. Die TSG legte zunächst mit 0:3 vor, bevor die HSG auf 2:3 heran kommen konnte. Nun zog die TSG II an und konnte sich auf 2:5 absetzen. Im weiteren Verlauf der 1. Halbzeit nutzte die HSG eine unaufmerksame Phase der TSG II und ging zum 6:5 vorbei. Bis zur Halbzeit zog die TSG dann jedoch noch mal an und sicherte sich den 8:10 Pausenstand.

Auch zu Beginn der 2. Halbzeit konnte sich keines der beiden Teams entscheidend absetzen. Auf Seiten der TSG II verhinderte die nicht optimale Wurfausbeute ein frühes Absetzen trotz der ansonsten guten Abwehrarbeit. Erst ab der 40. Minute legte die TSG II richtig los und zog zum 14:20 davon. Bereits 10 Minuten vor dem Ende waren die Fronten geklärt und die TSG II sicherte sich somit einen verdienten 17:21 Auswärtssieg.

TSG Leihgestern II spielte mit: Glitsch (Tor), Jennemann (Tor), Kunzig (2), Völkel (2), Bock (3), Port, Pauli (2), Güzelkücük, Mastenbroeck (3/1), Käs (3), Ferber (4/1), Brauner (2), Lambert, Joecks

 

 

HSG Wettertal - TSG Leihgestern II       25:25 (14:12)


Am Samstagabend trat die TSG II bei der HSG Wettertal an. An diesem Spieltag mussten beide Teams mit einem Unentschieden zufrieden sein. Die erste Halbzeit gestaltete sich zunächst sehr ausgeglichen, wobei sowohl die Gast-geber als auch die TSG abwechselnd die Führung übernahmen. Und beide Mannschaften mit einer starken Torwartleistung glänzen konnten. Doch bis zur Halbzeit musste die TSG, mit dem 14:12, die Führung wieder aus der Hand geben. Nach vielen Fehlwürfen und Lücken im Bereich der Abwehr auf Seiten der TSG gelang es der HSG ihren Vorsprung weiter auszubauen. 
Am Ende konnte die TSG dann, vor allem dank ihrer schnellen Spielweise, noch ein Unentschieden erzielen.

TSG Leihgestern II spielte mit: Schnaubelt (Tor), Glitsch (Tor), Güzelkücük (1), Kunzig (2), Völkel (3), Schaffer (2), Clausius (9,4), Pauli, Mastenbröck, Käs (3), Ferber (3/1), Joecks (2/3)

 

 

TSG Leihgestern II - HSG Hungen/Lich        26.22 (12:12)

Am Samstagabend empfing die TSG Leihgestern II die HSG Hungen/ Lich in der Stadthalle Linden. Nach einer spannenden Partie die durch viele Fehler geprägt war, konnte schlussendlich ein 26:22 Heimsieg erspielt werden.

Die erste Halbzeit gestaltete sich ausgeglichen und es gelang der TSG II zu keinem Zeitpunkt einen Vorsprung herauszuspielen. Mit 12:12 ging es letztendlich in die Halbzeitpause. Auch der Beginn der zweiten Halbzeit startete zunächst ausgeglichen. In der 36 Minute konnte sich die TSG Leihgestern II erstmalig durch eine 2 Tore Führung absetzen. Kurz darauf erhielt Janine Ferber eine rote Karte aufgrund von 3 mal 2 Minuten. Doch auch das konnte die TSG Leihgestern II nun nicht mehr aufhalten. Der Vorsprung wurde kurzweilig auf 3 Tore ausgebaut aber die HSG Hungen/ Lich gab nicht auf zu kämpfen und kam immer wieder mit einem Tor an die TSG II heran. In der 57 min konnte dann erstmalig ein 4 Tore Vorsprung erspielt werden, welche die TSG Leihgestern II nicht mehr hergab und zum Schluss mit 26:22 gewinnt.

Damit bleibt die TSG Leihgestern II weiterhin auf Platz 2 der Tabelle und hat somit weiterhin die Chance auf die Meisterschaft in der BOL.

 

 

HSG Gedern/Nidda II – TSG Leihgestern II     26:25 (13:15)

Am Samstagabend trat die TSG II bei der HSG Gedern/Nidda II an. Im Spitzenspiel Erster (Gedern) gegen Zweiter (Leihgestern) konnte die TSG II unglücklicherweise keine Punkte mit nach Hause nehmen. Von Anfang an starteten beide Teams hochmotiviert in das Spiel. Die ersten 15 Minuten der ersten Halbzeit gestaltete sich ausgeglichen, 6:5 in der 15. Minute. So hatte die HSG II mit einer sehr starken Abwehr auf Seiten der TSG II zu kämpfen. Dafür konnte die TSG II sich in mehreren versuchten Tempogegenstößen leider nicht entsprechend belohnen, so dass Gedern sich in der 20. Minute erstmals mit dem 10:7 auf drei Tore Vorsprung absetzten konnte. Daraufhin legte die TSG II noch einmal nach und ging über das 11:11 mit einer Führung in die Halbzeitpause.

Die TSG II konnte ihre Führung in der zweiten Halbzeit zunächst gut halten. Und das obwohl die TSG II relativ viel Spielzeit in Unterzahl bestreiten musste. Doch das Spiel versprach weiter spannend zu bleiben, indem Gedern die TSG II nie auf mehr als drei Tore Vorsprung lies. Bis Gedern in der 40. Minute mit dem 18:18 schließlich der Ausgleich gelang und der Kampf um die Führung erneut entfacht war. Bis zuletzt zeigte sich die TSG II mit viel Motivation und Teamgeist. Am Ende sollte es keinen Sieg auf Seiten der TSG II geben, denn nachdem Gedern in der letzten Minute der entscheidende Treffer gelang, musste die TSG II ihren Gastgebern letztendlich zum Sieg gratulieren.

Obwohl dieses Wochenende keine Punkte gesammelt werden konnten, kann die TSG II zufrieden mit der eigenen Leistung an diesem Spieltag sein und will an diese anknüpfen.

TSG Leihgestern II spielte mit: Schnaubelt (Tor); Jennemann (Tor), Güzelkücük, Kunzig, Völkel (2), Bock (2), Heller (7), Clausius (3,1/1), Trägner (1/1), Käs, Ferber (2), Brauner, Port (2), Joecks (5/6)

 

HSG Mörlen - TSG Leihgestern II               21:32 (9:15)

Am Samstagabend trat die TSG II bei der HSG Mörlen an. Hier konnte man auswärts ein, auch in der Höhe verdientes, 21:32 mit nach Hause nehmen. Die ersten fünf Minuten zeigte sich bis zum 3:4 ein ausgeglichenes Spiel. Aber schon bald konnte die TSG II sich immer weiter absetzen. Die ersatzgeschwächte HSG Mörlen hatte es durch die sehr gute Deckungsarbeit der TSG II schwer, den Ball im gegnerischen Tor unter zu bringen, sodass es bereits in der 15. Minute 3:10 stand. Auch die von der HSG Mörlen genommene Auszeit konnte die TSG II nicht bremsen. Hinzu kam ein schnelles, druckvolles Spiel über die erste und zweite Welle nach vorne und ein ebenso schnelles Rückzugs-verhalten, das es der HSG Mörlen so gut wie nicht erlaubte den Vorsprung zu verkürzen. Mit einem 9:15 ging es in die Halbzeitpause.


In der zweiten Halbzeit hatte die HSG Mörlen einen guten Start und konnte den Rückstand auf 11:15 verringern. Danach kam auch die TSG II langsam wieder in Fahrt und konnte sich vorentscheidend mit dem 13:25 mit 12 Toren in der 46. Minute absetzen. Am Ende stand der verdiente Auswärtssieg mit 21:32 auf der Tafel, nicht zuletzt wegen der geschlossenen Mannschaftsleistung der TSG II. Besonders positiv zu erwähnen ist, dass jede Spielerin zum Einsatz kam und sich mit mindestens einem Tor belohnte. Diese breite Verteilung der Torschützen lässt auf weitere tolle Spiele hoffen.

TSG Leihgestern II spielte mit: Schnaubelt (Tor); Jennemann (Tor), Güzelkücük (1), Kunzig (2), Völkel (1), Bock (4), Heller (10), Clausius (4), Trägner (1), Käs (2), Ferber (1/1), Port (4), Joecks (2/2)

 

TUS Vollnkirchen - TSG Leihgestern II               23:26 (11:11)

Am Samstagabend waren unsere Mädels der TSG Leihgestern II zu Gast bei der TUS Vollnkirchen. Die erste Halbzeit des Spiels gestaltet sich sehr ausgeglichen, so dass man mit 11:11 in die Halbzeit ging. In der zweiten Halbzeit gelang der TSG Leihgestern ein besserer Start. In der 39 Minute führte die TSG zum ersten Mal mit 3 Toren und gab von da an die Führung nicht mehr aus der Hand. Insgesamt war das Spiel durch viele Fouls und 7 Meter gekennzeichnet. Mit Christine Joecks hatte die TSG Leihgestern eine sichere Schützin die alle 11 7-Meter (einen im Nachwurf) sicher verwandeln konnte. Zwischenzeitlich konnte sich die TSG nochmal mit 4 Toren absetzen, gewann aber letzten Endes mit 26:23 gegen die TUS Vollnkirchen und bleibt somit auf dem zweiten Tabellenplatz.

TSG Leihgestern II spielte mit: Schnaubelt (Tor), Jennemann (Tor), Kunzig, Güzelkücük,Voelkel (1), Mastenbroeck (2), Clausius (1), Käs (1), Ferber (2), Bock (4), Joecks (15/10), Port, Lambert 

Nächste Woche spielt die TSG Leihgestern II gegen die HSG Mörlen. Das Spiel findet am Samstag den 9.11.2019 um 18 Uhr in der Frauenwaldhalle in Nieder-Mörlen statt.

 

 

TSG Leihgestern II  - TV Burgsolms                    27:20 (16:14)

Am Samstagabend durfte die Mädels der TSG II die Mannschaft aus Burgsolms begrüßen. Am Ende des Abends stand ein verdienter Heimsieg auf der Anzeige. Zu Beginn zeigte sich die Partie ausgewogen und keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen. Dann aber legte die TSG II einen Lauf hin und konnte sich so vom 6:5 bis zum 13:8 in der 23. Minute u.a. durch schöne Zusammenspiele mit dem Kreis einen 5-Tore-Vorsprung erarbeiten. Durch manche Unachtsamkeiten im Angriff verlor man allerdings einige Bälle, die der TV Burgsolms geschickt zu verwandeln wusste, sodass der Vorsprung auf 13:12 zusammen schmolz. Die nun von Trainer Sebastian Vogel genommen Auszeit zeigte Wirkung und die TSG II rappelte sich auf. So stand zur Halbzeit ein 16:14 zu Buche. 

Nach der Halbzeit legte Christine Joecks zwar mit dem 17:14 vor, doch im Anschluss blieb der Verlauf ausgeglichen und der TV Burgsolms konnte immer wieder bis auf 20:19 in der 49. Minute herankommen. Ab der 50. Minute gelang es dem TV Burgsolms lange Zeit nicht mehr den Ball im Tor unter zu bringen, sodass die TSG II auf 27:19 davonziehen konnte. Den Schlusspunkt setze der TV Burgsolms mit einem 7-Meter zum verdienten 27:20 für unsere TSG II.

Der TV Burgsolms spielte mit: Maxheim, Jordan, Sapauschke, Vogler L., Knebel, Vogler S., Schmidt (12/5), Wall (3/2), Wiegand (4/1), Hepp (1), Göttlicher
Die TSG Leihgestern II spielte mit: Schnaubelt (Tor); Jennemann (Tor), Güzelkücük (1), Kunzig, Voelkel, Bock (1), Heller (7), Clausius (4), Mastenbroek, Käs (2), Ferber (5), Port (3), Joecks (4/2).

 

TSG Leihgestern II  - HSG Marburg/Cappel                      34:27 (15:10)

Am Samstagabend durften die Mädels der TSG II die Mannschaft aus Marburg/ Cappel zu ihrem ersten Heimspiel in der Stadthalle begrüßen. Nachdem das erste Saisonspiel auswärts gegen die HSG Gettenau/ Florstadt verloren ging, waren die Mädels top motiviert, es diesmal besser zu machen.

Das Spiel begann zunächst ausgeglichen und von vielen Fehlern gekennzeichnet. Doch nach

10 Minuten gelang es der TSG II in Führung zu gehen, welche sie von da an nicht mehr hergab. Im weiteren Spielverlauf der ersten Halbzeit baute Leihgestern die Führung weiter aus und führte zur Halbzeit mit fünf Toren (15:10).
In der zweiten Halbzeit baute die TSG den Vorsprung teilweise sogar bis auf neun Tore auf (21:12) und gewann letztendlich das Spiel mit 34:27. Zusammenfassend kann man sagen, dass es eine geschlossene Mannschaftsleistung war, die die TSG II zum Erfolg geführt hat.

 

TSG Leihgestern II spielte mit:

Schnaubelt (Tor); Jennemann (Tor), Kunzig (1), Güzelkücük (2), Mastenbroeck (2/1), Clausius (4), Käs (5), Ferber (6/4), Voelkel (3), Pauli, Bock (1), Heller (5), Joecks (1), Port (3), Brauner (1)

 

FSG Florstadt/Gettenau - TSG Leihgestern II                   21:19 (10:8) 

 

mehr Lust auf die Zweite Mannschaft und unsere Aktiven Mannschaften...

Joomla templates by a4joomla

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.