Tätigkeitsbericht der Abteilung Radsport


Seit 2013 gehören die Radfahrerinnen und Radfahrer zur TSG und haben sich mit den Sparten Radwandern und Rennrad sowie im Winterhalbjahr Mountain-Biking fest etabliert.

Die traditionelle Saisoneröffnung fand auch im Jahre 2019 wieder am Heimatmuseum statt. Es hatten sich aus den Abteilungen Radwandern und Rennrad wieder ca. 50 Fahrer/innen eingefunden. Nachdem dem obligatorischen Gruppenfoto gingen die Fahrer/innen jeweils mit ihren Gruppen auf die schon im Vorfeld festgelegten Strecken, um zu testen, ob nach der langen Winterpause noch ausreichend Kondition vorhanden war.

Radwandern
Die Radwanderer trafen sich von April bis September jeden Montag in 3 Gruppen zu Fahrten von 20 bis 45 km in der nähren Umgebung. Des Weiteren wurden pro Gruppe mehrere Halbtages- und Mehrtagestouren durchgeführt:
Die Gruppen unternahmen u.a. Mehrtagestouren durch den südlichen Schwarzwald und durch das Tauber- und Maintal nach Frankfurt.

Mein Dank gilt im Besonderen den langjährigen Radtourenwarten Hermann Lodde, Dietmar Reichel und Walter Scholz.

Die 3 Radwander-Gruppen unternahmen insgesamt 87 Fahrten mit 53 Teilnehmern und fuhren gemeinsam über 36.400km. Hessenweit liegen wir in der Wertungsklasse 2 auf dem 2. Platz. Bundesweit auf dem 8. Platz.

Rennrad
Die Trainingsfahrten fanden jeden Dienstag ebenfalls von April bis September statt und waren zwischen 40 und 65 km lang. Darüber hinaus fand im Sommer eine längere Radtour von Koblenz nach Linden statt. Trotz Anfahrt mit dem Zug waren für die Rückfahrt noch 116 km und 1620 Höhenmeter zu bewältigen.
Im Rahmen der Städtepartnerschaft zwischen Macheren (F) und der Stadt Linden trafen sich im Juni Rennradfahrer aus den beiden Partnergemeinden in Linden. Besonderer Dank gilt auch an dieser Stelle Horst Welter, der für die Tourenplanung zuständig war.

Mein besonderer Dank gilt auch an dieser Stelle Dr. Harald Krieger, der für die Tourenplanung der dienstäglichen Ausfahrten im heimischen Raum zuständig war.

Die Rennrad-Gruppe hat in 2019 ca. 41.000 km mit 390.000 Höhenmetern geradelt.


Mountain-Biking (Wintertraining)
Außerhalb der Rennradsaison fanden und finden sich selbst in der kalten und dunklen Jahreszeit fast jeden Samstag noch einige Unentwegte für ein Mountainbike-Training ein. In der Regel führte dieses Training in die Wälder der Umgebung. Bei sehr regnerischen Witterungsbedingungen wurden aber verstärkt auch Rad- und Wirtschaftswege genutzt.


Bikeathlon
Am Sonntag den 05.05.2019 fand rund das Gelände des Schützenvereins Leihgestern am Bömerwald der 2. Leihgesterner Bikeathlon statt, den die TSG Leihgestern zusammen mit dem Schützenverein veranstaltet. Treibende und organisierende Kräfte waren hierbei Martina Stöhr von Seiten des Schützenvereins und Hermann Lodde von der TSG

Bei dieser Sportart geht es darum, neben der für das Mountainbiken erforderlichen Kraft und Ausdauer im entscheidenden Moment beim Schießen auch die nötige Ruhe und Präzision eines Schützen aufzubringen. Nur so ist dieser Wettbewerb zu bestehen. Dieser Herausforderungen hatten sich rd. 29 Sportler gestellt, die dann in Startgruppen von
3 – 6 Personen auf die anspruchsvolle Mountainbike-Strecke gingen. Gestartet wurde mit einer 4 Kilometer langen Strecke, abseits des Verkehrs und meist über Wiesenwegen, teils recht steil bergauf, teils in zügigen Abfahrten zum Schützenhaus. Im Schützenhaus wurden unter Anleitung des Schützenvereins mit dem Luftgewehr 5 Schüsse auf einer 3 cm großen Scheibe mit einer Schussdistanz von 10 m abgegeben. Für jeden Fehlschuss war eine Strafrunde zu bewältigen, die unter begeistertem und anspornendem Applaus der Zuschauer absolviert wurden. Eine Strafrunde bedeute ein Zeitverlust von 1 Minute. Anschließend waren eine verkürzte Mountainbike-Runde(1,5 km) zweimalig zu fahren. Die beiden Runden wurden mit einem weiteren Schießen im Schützenhaus unterbrochen. Die Treffsicherheit war trotz der körperlichen Anstrengung durch das Radfahren hervorragend. Häufig trafen alle (2 x 5) 10 Schüsse ins Schwarze. Aber die „Höchststrafe“ von 10 zu fahrenden Strafrunden blieb allen Teilnehmern erspart.

An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an alle Helfer, Teilnehmer  und Zuschauer.

Trotz aller körperlichen Anstrengungen waren sich die Teilnehmer darüber einig, dass die Veranstaltung nicht zuletzt wegen der abwechslungsreichen Radstrecke, dem passenden und schön gelegenen Veranstaltungsort und der großartige Atmosphäre und Stimmung während des Wettkampfes, eine gelungene Veranstaltung war.



Tanzen
Seit Herbst 2018 wird bei der TSG erfolgreich getanzt. Unter der Leitung von Katharina Prohaska und Dirk Lepper werden Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene angeboten. Pro Kurs nehmen etwa 10-14 Paare teil.
Die Kurse finden Sonntagsnachmitttag in der Volkshalle statt.

Joomla templates by a4joomla

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.